Lesen ist ein großes Wunder (Marie von Ebner-Eschenbach) – Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen an der Gesamtschule Hollfeld

Vorlesewetti Homepage 2

Wetti Lesen 1Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr im Dezember der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen an der Gesamtschule Hollfeld statt. Nachdem jede Klasse ihren individuellen Klassensieger bereits im Vorfeld ermittelt hatte, traten am Dienstag, dem 15.12.2015, die sechs Klassensieger gegeneinander an. Gelesen wurde in zwei Durchgängen: Zunächst galt es, einen unbekannten Text vor der Jury, bestehend aus den sechs Deutschlehrkräften der sechsten Klassen, vorzutragen. Dabei handelte es sich um Auszüge aus dem Abenteuerroman „Tintenherz“ von Cornelia Funke. Im zweiten Durchgang Wetti Lesen 2hatten die sechs Teilnehmer ihren großen Auftritt im Pädagogischen Zentrum der GSH, bei dem sie einen selbstgewählten Text vor allen anwesenden Sechstklässlern vorlasen. Patrizia Schuster aus der Klasse 6.1 las einen Ausschnitt aus dem Buch „Ein Fohlen zum Verlieben“, gefolgt von Fabian Reichold aus der Klasse 6.2 mit seinem Werk „Tom und der Zauberfußball“. Anschließend gaben Silvain Vilei, Klasse 6.3, und Leonie Zehendner, Klasse 6.4, jeweils einen Auszug aus „Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär“ zum Besten. Anja Grasser aus der Klasse 6.5 las aus dem Roman „Warrior Cats – In die Wildnis / Feuer und Eis“. Alina Schmidt, Klasse 6.6, präsentierte einen Ausschnitt aus „Luca und Vanessa – Plötzlich Schwestern“.

Vorlesewetti Homepage 1Als Siegerin aus dem Wettbewerb ging Leonie Zehendner hervor, die unsere Gesamtschule nun im Regionalentscheid vertreten wird. Die gesamte Schulfamilie freut sich mit ihr und wünscht ihr weiterhin viel Erfolg! Wir danken außerdem allen engagierten Lesern für ihre tollen Einlagen! Ihr habt uns wieder einmal gezeigt, dass (Vor-)Lesen etwas Wunderbares ist!

Wetti Lesen 3

Miriam Doschek für die Fachschaft Deutsch