Highlights der Physik!

physikhighlights

Ulm war schön!

Physik macht echt Spaß!

Am Mittwoch, dem 29. September2016 war ich mit Herrn Gloeck (mit einer Gruppe vom Gymnasium Münchberg und dem Gymnasium in Naila)  bei den “Highlights der Physik” in Ulm.

Seit 16 Jahren gibt es diese 5tägige Veranstaltung jeweils in einer anderen Stadt in Deutschland. Veranstalter sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche Physikalische Gesellschaft. Dabei gibt es jedes Jahr ein anderes Thema. Mit dem Motto  “Mikrokosmos” standen in diesem Jahr Themen aus der Bio- und Quantenphysik im Mittelpunkt. Es gab Schülerwettbewerbe, Experimente und Ausstellungen und ein Phänomikon.

Ich musste am Morgen um 6 Uhr an der Autobahn in Trockau sein, damit die Reise losgehen konnte. Glücklicherweise gab es keinen Stau und wir sind relativ bald um ca. 9 Uhr in Ulm angekommen. Nachdem wir kurz durch die Innenstadt gelaufen sind, haben wir einen langen Abstecher ins Ulmer Münster gemacht. Das Ulmer Münster hat mit einer Höhe von 161 m den höchsten Kirchturm der Welt. Freundlicherweise hat uns dort eine Frau herumgeführt. Den Kirchturm selbst haben wir erst am Nachmittag bestiegen.

Um 10 Uhr haben die Veranstaltungen zu den “Highlights der Physik” angefangen. Wir haben uns verschiedene Shows über den Mikrokosmos, über Physik und Experimente angeschaut. Dabei hat man z.B. gesehen, welche Stärke Wasser hat, dass flüssiger Stickstoff sehr laut ist, wenn er explodiert  und dass man bei Feuershows immer auf den Wind angewiesen ist. Es gab auch eine Ausstellung. Diese Ausstellung war aber mehr für Größere. An diesem Tag gab es einen Schülerwettbewerb, bei dem man aus Papier Brücken bauen musste. Drei Brücken aus Münchberg waren mit angereist. Bei diesem Wettbewerb konnte man viele Sachen gewinnen. Es waren viele schöne und sehr stabile Brücken dabei.

In einem Zelt gab es viele optische  Täuschungen  und Experimente zum selber Ausprobieren.

Am Ende hat man festgestellt, dass es Spaß macht, sich mit Physik zu beschäftigen.

Sebastian Friedmann

Logo des Berichtes und weitere Infos finden Sie hier: http://www.highlights-physik.de/