GSH-Schüler entdecken unbekannte Asteroiden

IASC

 
Im Rahmen des Physikunterrichts hat sich die Klasse 10.2 der staatlichen Gesamtschule Hollfeld an der internationalen Asteroidensuchkampagne “IASC” beteiligt. Die 20 Schülerinnen und Schüler haben in kleinen Gruppen über den Zeitraum von einem Monat wöchentlich Aufnahmen eines Teleskops auf Hawaii geschickt bekommen. Die Aufnahmen wiesen meist Besonderheiten auf, die eine automatische Auswertung durch Algorithmen nicht zuließen. Diese Bilderserien mussten die Zehntklässler dann mit Hilfe eines Programms nach sich bewegenden Objekten durchmustern. Manche “Entdeckungen” waren bereits katalogisiert und wurden lediglich nachvermessen. Allerdings konnten in den Datensätzen auch 10 neue Asteroiden entdeckt werden. Diese wurden an das “Minor Planet Center” gemeldet und werden nun unter vorläufigen Bezeichnungen als Kandidaten für Neuentdeckungen geführt. Für den Fall, dass diese ein weiteres Mal beobachtet werden können, gelten die Schüler als Erstentdecker der Asteroiden und dürfen diese sogar benennen.

StR F. Meingast