GSH-Küken

3 kleine Küken

Küken 1Auch dieses Jahr gibt es sie wieder – die GSH-Küken. Am 14.5. haben bereits schon 10 kleine Küken in der GSH das Licht der Welt erblickt.

Seit mehreren Wochen geht es im Biologieunterricht der 6ten Klassen um das Thema „Eier und Hühner“. In diesem Zusammenhang wurden einige Eier in eine vollautomatische Brutmaschine gelegt. So konnte man den Werdegang der Küken live mitverfolgen.

Küken 1aIm Laufe des Vormittags konnten viele Schüler durch Fenster der Brutmaschine genau beobachten unter welchen Anstrengungen ein Küken auf die Welt kommt.

Nachdem die Entwicklung im Ei abgeschlossen ist, beginnt das Küken aus dem Eiinneren heraus die Schale aufzudrücken. Dazu verwendet es den Eizahn – eine verhornte Erhebung auf dem Schnabel. Nach und nach dreht es sich im Inneren des Eis und zerbricht dabei die Schale von Innen. Derweil stemmt es sich immer gegen den „Deckel“. Erst wenn es ringsherum genug Schale zerbrochen hat, kann es die Kappe des Eis öffnen. Nach Küken 1bso einer Anstrengung müssen die Küken sich erstmal erholen!

Bis Ende der Woche sind die kleinen Hühnchen noch in der Biologiesammlung zu bewundern, bis sie dann in ein liebevolles Zuhause umziehen.

 

Bericht + Fotos: Marlene Weigl