Auf Socken durch die Galaxie

Galaxy 1

 

Schon früh am Morgen reist Tilo Hohenschläger an, um aus dem Kofferraum seines Kleinwagens eine knapp fünf Meter hohe Projektionskuppel hervor zu holen und diese in der Turnhalle der Gesamtschule Hollfeld mithilfe eines Ventilators aufzublasen.

Galaxy 2An diesem Tag soll der Erdkundeunterricht der fünften Jahrgangsstufe mal anders gestaltet werden – in einem mobilen Planetarium. Als die Schülerinnen und Schüler ihre Schuhe vor Betreten des Sternenzeltes ausziehen, wissen sie, dass sie etwas Spektakuläres erwartet.

Nachdem sie durch einen Schleusengang in das Innere der Kuppel gelangen, müssen sich zunächst ihre Augen an die Dunkelheit gewöhnen. Doch spätestens als sie es sich im „Iglu“ gemütlich machen können und Tilo Hohenschläger die Sternenbilder zum Leuchten bringt, sind alle gefesselt. Der Astronom erzählt spannende Geschichten über verschiedene Sternenkonstellationen, Sternzeichen und Planeten. Außerdem erklärt er mithilfe des zum Greifen nahen Sternenhimmels die Laufbahn von Sonne und Mond oder die unvorstellbaren Größenverhältnisse im Weltall. Die Schülerinnen und Schüler sind Galaxy 3neugierig und stellen viele Fragen, die allesamt von Tilo Hohenschläger beantwortet werden.

Leider vergeht die Unterrichtsstunde wie im Flug und beim Verlassen des mobilen Planetariums haben alle das Gefühl von einer wunderbaren Reise aus dem Weltall zurückzukehren. Diese Vorführung ist ein Erlebnis, welches man dringend weiterempfehlen sollte, da sie sowohl den Erdkundeunterricht ergänzt als auch auf erlebnispädagogische Art und Weise das Allgemeinwissen erweitert und vertieft.

Y. Tuchina-Jüchter