Mit der 9.6 in den bayerischen Landtag

Landtag

Am 21.02.2018 kam die Klasse 9.6 mit ihrem Lehrer, Herrn Kohnert, der Einladung in den bayerischen Landtag nach. Es war mir, als Schulleiterin eine Ehre, die Gruppe begleiten zu dürfen. Schließlich war ich als „Zugereiste“ in meiner bayerischen Zeit noch nie im Landtag gewesen. Die Gelegenheit durfte ich nicht verpassen. Außerdem sind die Jungs und Mädels aus der Klasse 9.6 coole Typen, ihr Klassenleiter noch mehr! Wie gesagt, es war mir eine Ehre.

Alles lief nach Plan: Pünktliches Abfahren, die Klasse bestens eingestimmt, alle tiptop angezogen und mit den besten Manieren gebrieft. Der Verkehr auf der Autobahn war gemäßigt und wir kamen pünktlich an. Dort der übliche Sicherheitscheck, eigentlich wollten wir gar keinen Flieger besteigen, oder?!

Zunächst hatten wir den Herrn Sch. als Betreuer und Führer, der bald von Frau Aures, Mitglied des Präsidiums des bayerischen Landtags abgelöst wurde. Sehr versiert ließ uns Frau Aures auf den wichtigen Plätzen im Landtag absitzen und erläuterte, wie es dort im Haus so läuft und wir konnten nachfragen, wie es uns beliebte.

Dann übernahm uns eine weitere Dame und wir bekamen noch eine Führung durchs Haus. Beeindruckend, dieses Maximilianeum, angefangen bei der Größe und geendet bei der Ausstattung. Der bayerischen König Max II. hat in der Tat ein überwältigendes Bauwerk erstellen lassen. Heute fragt man sich, wie denn das möglich war, zu Zeiten, da viele heutige technische Erleichterungen noch gar nicht existierten. Aber siehe da, es ging! Dass der bayerische Landtag seit 1949 dort verortet ist, mag als eine schöne Geste des bayerischen weiß-blauen Himmels zu verstehen sein und man wünscht sich, dass die räumliche Situation auf die Menschen dort im positiven Sinne wirke!

Die Kids samt Lehrer und Schulleiterin waren beeindruckt und haben den Tag als bleibendes Ereignis verbucht. Schade, dass Herr Söder, der beim Mittagessen direkt neben unserm Tisch saß, uns fränkische Mitmenschen nicht zu Kenntnis genommen hat. Die Kids hätten sich so gefreut!

Sie erzählen so vom Tag:

Am 21.02.2018 fuhren wir mit der gesamten Klasse 9.6, Herrn Kohnert und Frau Scharfenberg nach München, um die Einladung des Bayerischen Landtags wahrzunehmen. Es war die Gegeneinladung zum Besuch des Ältestenrates des bayerischen Landtags an unserer Schule als Dank für unser Engagement. Nach drei Stunden Busfahrt, interessanten Gesprächen und vielen Münchner Sehenswürdigkeiten, z.B. die Allianz Arena, das BMW Werk und noblen Hotels erreichten wir das am Englischen Garten angrenzende Maximilianeum. Am Eingang des Landtags mussten wir uns einer Sicherheitskontrolle unterziehen. Nachdem wir unsere Wertgegenstände verstaut hatten, bekamen wir vom Sicherheitsdienst die Tageskarten für unsere Führung. Ein Mitarbeiter begrüßte uns kurz darauf, danach knipsten wir erste Erinnerungsfotos und begannen mit der Führung.  Über den Kreuzgang gelangten wir in den Vorraum des Sitzungssaals. Von dort hat man einen unglaublich schönen Blick über München. Unsere erste Station war der Sitzungssaal des Bayerischen Landtags. Dieser wird von CSU, SPD, FW und den Grünen besetzt. Frau Aures, die 2.Vizepräsidentin des Landtags, erklärte uns den Raum, und die Rollen der Parteien. Eines der größten Themen derzeit ist, ob die AFD in den Landtag einziehen wird.

Am Ende der Führung ging es zum Mittagessen in die Kantine des bayerischen Landtags. Gut gestärkt fuhren wir wieder zurück nach Hollfeld. Ein gelungener und sehr interessanter Tag für uns alle.