Paris 2018

Französisch - klein

Nach der erfolgreichen Fahrt nach Paris im letzten Schuljahr, konnten auch dieses Jahr 14 SchülerInnen des Gymnasiums und der Realschule an einer 5-tägigen Fahrt in die schönste Stadt der Welt – Paris – teilnehmen!

Die Reise begann frühmorgens am Freitag, den 11.Mai 2018. Ohne Verspätung kamen die SchülerInnen, gemeinsam mit ihren Lehrkräften Frau Ott und Frau Tuchina sowie dem Busfahrer Norbert, an und konnten das leckere Abendessen im nahegelegenen Restaurant „Menekse“ genießen. Um für den nachfolgenden Tag gestärkt zu sein, ging es kurz darauf jedoch bereits ins Bett.
EifelturmEifelturm 2Am Samstag gab es um 8 Uhr ein typisch französisches Frühstück mit Baguette, Marmelade und einer heißen Schokolade. Anschließend besichtigten die SchülerInnen einige Sehenswürdigkeiten der Innenstadt (Musée d’Orsay, la Seine, Pont Neuf, Notre-Dame) und vertrieben sich die Zeit beim Shoppen. Glücklicherweise blieb es auch noch mittags trocken und man konnte ein gemeinsames Picknick im Jardin Luxembourg machen. Der nächste Programmpunkt war eine Bootsfahrt über die Seine, bei der man viele weitere Sehenswürdigkeiten bestaunen konnte. Der Höhepunkt des Tages war die Aussicht auf den Eiffelturm.

PyramideAm folgenden Tag gab es bereits um 7 Uhr Frühstück, denn es lagen 25 km Fußmarsch vor den SchülerInnen. Zuerst besichtigten sie das Louvre, wo sie unter anderem „La Joconde“ aber auch weitere Kunstwerke bestaunten. Daraufhin spazierten sie durch den Jardin des Tuileries, über die Champs-Elysées zum Arc de Triomphe und sahen anschließend noch die Opéra Garnier sowie die Galeries La Fayette. Nach einem kurzen Einkaufsbummel im Hardrockcafé, gab es typisch französisches Essen in einem Restaurant am Fuße des Montmartre. Im Anschluss daran schlenderten sie über den Friedhof von Montmartre auf dem einige berühmte Persönlichkeiten liegen. Beeindruckend waren die vielen alten – teils gepflegten, teils verkommenen – Grabmäler, die meist als Mausoleen oder kleinere Häuschen angelegt waren. Auf dem Weg zur Basilika Sacré-Coeur, sahen die SchülerInnen das berühmte Moulin Rouge und die Mur des Je t’aime. Von der Basilika aus hatten sie einen wunderschönen Blick über die Stadt und genossen die wenigen Sonnenstrahlen des Tages bevor der Abend beim gemütlichen Abendessen ausklang.

Gruppe 2Am vorletzten Tag besuchten die SchülerInnen die Privatschule „Sainte-Marie“ in Antony. Nach einem kurzen Kennenlernspiel mit französischen Schülern nahmen sie an drei regulären Unterrichtsstunden teil. Sie wurden dabei in Zweiergruppen aufgeteilt, sodass sie sich anschließend über die Erfahrungen der unterschiedlichen Unterrichtsstunden austauschen konnten. Mittags aßen sie gemeinsam mit den französischen Kindern in der Schulkantine. Danach  bekamen sie eine Führung im nahegelegenen Schlosspark Parc de Sceaux, der an den Schlosspark von Versailles erinnert. Um am letzten Abend noch einen Blick über die Stadt von Paris zu werfen, fuhr die Reisegruppe abends noch auf den Tour Montparnasse. Das letzte gemeinsame Abendessen war besonders schön!

Am Tag der Abreise waren die SchülerInnen einerseits geschafft vom vielen Gehen, andererseits nehmen sie viele unvergessliche Eindrücke und schöne Erinnerungen mit nach Hause!

Paris Bilder