Jugend trainiert für Olympia – Fußball

Sport 2 - klein

Über 40 Mädels und Jungs kamen in diesem Schuljahr regelmäßig zu den Fußball AG Stunden bei Herrn Hübner und Herrn Schwabe, die mittwochs und donnerstags in der 7. Stunde stattfanden. Aufgefüllt mit weiteren Spielern / – innen aus den entsprechenden Geburtsjahrgängen konnten wir so 4 Schulmannschaften melden, die trotz unterschiedlicher Spielstärke alle mit dem gleichen Erfolg an dem Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teilnahmen. Um es vorwegzunehmen: Dieses Jahr erreichte leider keine Mannschaft das oberfränkische Bezirksfinale. Da aber im Landkreis Bayreuth auch keine weitere Mannschaft (in unseren Altersklassen) gemeldet war, waren alle Teams automatisch für den Regionalentscheid qualifiziert, bei dem die Sieger aus Bayreuth Kreis, Bayreuth Stadt und Kulmbach gegeneinander spielen.

Den Anfang machte am 18.04. unsere neu formierte Mannschaft der Altersklasse IV, die aus lauter Fünftklässerinnen bestand. Diese mussten auf dem Kunstrasenplatz am Hans Walter Wild Stadion in Bayreuth gegen die Mädels des WWG spielen und ehrlicherweise hatten wir nicht den Hauch einer Chance. Über das Endergebnis decken wir den Mantel des Schweigens und freuen uns auf nächstes Jahr, wenn die Gegnerinnen eine Altersklasse höher spielen müssen und unsere 2007er in der AK IV bleiben dürfen.

Am 03.05. stand der Regionalentscheid der Mädchen II auf dem Programm. In Kulmbach trafen die erfolgreichen Mädels der Jahrgänge 2002 und jünger wieder einmal auf die Teams aus Kulmbach und des MWG Bayeuth. Das erste Spiel gegen Kulmbach konnten wir erst kurz vor Schluss für uns entscheiden (1:0). Im entscheidenden Spiel gegen das MWG führten wir zur Halbzeit mit 1:0 und hatten auch Chancen auf den zweiten Treffer. Wie so häufig im Fußball fiel dann allerdings der Ausgleich und kurz darauf auch noch das 2:1 für die Mädels des MWG. Als wir alles nach vorne warfen um wenigstens noch den Ausgleich zu schaffen wurden wir dann auch noch ausgekontert. Etwas unglücklich bedeutete das also den zweiten Platz im Regionalentscheid.

Auch bei den Jungs waren zwei Mannschaften gemeldet.

Das überwiegend aus Siebtklässern bestehende Team von Herrn Schwabe spielte auf der Jakobshöhe in Bayreuth gegen das WWG Bayreuth und die Stadtsieger aus Kulmbach. Gleich im ersten Spiel mussten wir gegen die hochfavorisierte Mannschaft des WWG ran und unsere Jungs, die zum Großteil ein Jahr jünger sind als die WWGler schlugen sich hervorragend. Bis zur Halbzeit wurde kein Gegentreffer zugelassen. Im zweiten Abschnitt merkte man dann, dass wir ohne Ersatzspieler angetreten waren. Trotz großartigem Kampfgeist ließ die Kraft allmählich nach und es passierten einige individuelle Fehler, so dass das WWG das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

Ganz eng war auch das Spiel gegen Kulmbach. Beim Stand von 0:1 hatten wir die große Chance auf den Ausgleich, doch stattdessen fiel im Gegenzug das 0:2. Mit der Brechstange wurde nun versucht, wenigstens noch den Anschluss zu schaffen, doch wurden weitere Chancen vergeben, so dass die Jungs der Altersklasse III schließlich trotz guter Leistung ohne Punkt nach Hause fahren musste. Diese Erfahrung zeigt, dass wir im nächsten Jahr einfach ein paar Spieler mehr brauchen und uns vielleicht auch die guten Vereinsspieler unterstützen sollten – dann kann sicher auch die GSH mit den anderen Schulen mithalten (beim WWG waren sich übrigens auch die Spieler des FCN und des NLZ Bayreuth nicht zu schade, für die Schulmannschaft anzutreten).

Noch besser schlugen sich Herrn Hübners Jungs der Altersklasse IV. Der Kulmbacher Mannschaft war das Team gleichwertig und auch wenn im zweiten Spiel etwas mehr Gegentore fielen, so kämpfte die Mannschaft selbst nach Verletzungen tapfer weiter und bewies gegen die mit Auswahlspielern gespickte WWG-Truppe eine tolle Moral. Auch in dieser Altersklasse bin ich mir sicher, dass es in den Klassen noch den einen oder anderen Fußballer gibt, der nächstes Jahr vielleicht unser Team verstärken könnte.

Also Ansage:  Nächstes Schuljahr, erster Schultag   ->  eintragen bei den Fußball AGs!

Schöne Grüße, schöne Ferien!  F. Hübner und J. Schwabe