Im Amtsgericht Bamberg

Amtssaal gericht bamberg

Am Freitag den 08.06.2018 fuhren die 10.Klassen des Gymnasiums ins Amtsgericht und waren live bei zwei Verhandlungen in Bamberg mit dabei.

Zum Einen wurde ein „Schwarzfahrer“ von der Deutschen Bahn angeklagt. Dieser konnte bei einer Fahrkartenkontrolle keinen Fahrschein vorlegen oder hatte das falsche Ticket. Die Beweislage war leider nicht ausreichend, so dass die Anklage nach einer 1,5-stündigen Verhandlung mit Zeugenbefragung fallen gelassen wurde.
Der zweite Fall handelte von einer Videoaufnahme der Polizei mittels GoPro. Ein Motorradfahrer hatte seine Würgauer-Bergfahrt aufgenommen und wurde oben am Berg von der Polizei kontrolliert. Da er die Kamera nicht sofort ausmachte und die Polizisten gefilmt wurden, hat er gegen das Ton- und Bildaufnahme – Gesetz verstoßen. Diese erlaubt es nicht die Polizei im Dienst bei einer Kontrolle zu filmen. Das gilt um die Polizisten zu schützen, da das Material im Nachhinein verändert werden kann. Der Motorradfahrer musste 15 Tagessätze zahlen.
Sonja Meingast