Hollfeld parle français – Französischer Vorlesewettbewerb an der Gesamtschule Hollfeld

Logobild

Vorlesewettbewerbe auf Deutsch sind an Schulen durchaus an der Tagesordnung, auf Französisch stellen sie jedoch eher eine Seltenheit dar. Die Gesamtschule Hollfeld nahm die Woche der deutsch-französischen Freundschaft zum Anlass, einen schulinternen Vorlesewettbewerb auszurichten.

Das Motto des 56. Jahrestages der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages am 22. Januar lautete wie in den Vorjahren: „Franzosen und Deutsche: Einmal Freunde, immer Freunde!“ bzw. „Allemands et Français: partenaires un jour, partenaires toujours!“

So machten am 23. Januar sechs Schüler der 6. Jahrgangsstufe mit Französisch als 2. Fremdsprache im 1. Lernjahr die besondere Erfahrung, in der in den französischen Landesfarben dekorierten Schulbibliothek am Vorlesewettbewerb teilzunehmen.

Unter Leitung der Französischlehrerinnen Frau Heinickel und Frau Vorleuter wurde innerhalb der Klassen bereits eine Vorauswahl getroffen. Hierzu wetteiferten jeweils 6 Kandidaten aus den Französichkerngruppen 6_123 und 6_456 um die Plätze eins bis drei des Klassensieges. Im Finale traten schließlich 6 Bewerber an, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

JuryDer Jury, bestehend aus drei Mitgliedern des Q11/ Q12 Kurses Französisch, drei Französisch-Lehrkräfte, darunter auch der diesjährige französische Assistent, fiel es allerdings nicht leicht, die durchgehend guten bis sehr guten Vorträge zu bewerten und einen Sieger zu ermitteln.

Dazu musste zunächst jeder Teilnehmer einen bekannten und geübten Text vortragen und anschließend einen unbekannten Text mit neuem Wortschatz und Inhalt bewältigen.

Auf eine gute Lesetechnik kam es dabei ebenso an, wie auf die korrekte Lautbildung und eine für die Zuhörer lebendige Gestaltung des Textes.

LogobildMit ihrer hervorragenden Lese- und Sprechfertigkeit zog Zoe Vilei (6_1) die sichtlich beeindruckte Jury schnell in ihren Bann, die nach Auswertung aller Ergebnisse  als Siegerin feststand. Auf Platz 2 überzeugte Franziska Erlwein  (6_2), dicht gefolgt von  Hanna Schulze (6_2). Elias Brand (6_4) konnte sich vor Felina Utz (6_ 6) durchsetzen, die einen beachtlichen 5. Platz errang. Platz 6 belegte Ahmet Arik (6_6).

Glücklich und stolz, die anspruchsvolle Aufgabenstellung gemeistert zu haben, nahmen alle Teilnehmer am Concours de lecture ihre Urkunden und Preise aus der Hand von Frau Scharfenberg entgegen. Sie würdigte die beeindruckende Leistung der SchülerInnen nach nur einem halben Jahr Französischunterricht.

Silke Heinickel und Dorothea Vorleuter