Englisch

Englisch1Aktuelles

Mai 2017: The battle!

April 2017: Bad boys and rich girls

29.07.2016 – Briefaustausch mit England: Ein Projekt zu Beverley

28.07.2016 – Ein Spaziergang durch Nürnberg auf Englisch

Studenfahrt nach England -> https://gshstudienfahrtengland.wordpress.com/

03.05.2016 – Brieffreundschaft mit England

27.04.2016 – The White Horse Theatre zu Gast an der GSH

 

Allgemeines zum Fach

Im Englischunterricht erwerben die Schüler Sprachkenntnisse, die angesichts der zunehmenden politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Verflechtung der Länder Europas und der Welt eine immer größere Bedeutung gewinnen: Englisch wird als Mutter- und Nationalsprache sowie als Zweit- und Amtssprache von über einer Milliarde Menschen verwendet und spielt als weltweit führende Verkehrssprache (lingua franca) im Rahmen internationaler Zusammenarbeit und globalen Wettbewerbs eine herausragende Rolle. In der berufsorientierten Kommunikation nimmt Englisch als internationale Konferenz- und Verhandlungssprache eine Schlüsselrolle ein. Fachwissenschaftlicher Austausch, insbesondere im technologisch-naturwissenschaftlichen Bereich, findet weitgehend in englischer Sprache statt. Dadurch wird eine differenzierte Sprachkompetenz im Englischen zur unverzichtbaren Voraussetzung für die Ausbildung und die Studierfähigkeit der Abiturienten. In den Englischunterricht der Oberstufe werden daher auch Sachtexte aus wirtschafts- und naturwissenschaftlichen Themenbereichen einbezogen, um die Schüler auf den Gebrauch des Englischen als internationale Wissenschaftssprache vorzubereiten. Einen wichtigen Beitrag hierzu leistet auch der bilingual erteilte Unterricht als spezifische Ausprägung fächerübergreifenden Lernens.

Das Fach Englisch an der Gesamtschule Hollfeld
Differenzierte Leistungseinstufungen

Englisch wird an der Gesamtschule Hollfeld als erste Fremdsprache von der Jahrgangsstufe 5 bis 12 angeboten. Die Besonderheit an der GSH ist es, dass Englisch im 1. Halbjahr der 5. Jahrgangsstufe noch undifferenziert unterrichtet wird, das heißt für alle Schüler, die die Gesamtschule besuchen, gleich ist. Behutsam bauen wir auf den bereits in der Grundschule erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten auf, wobei der Vermittlung von Methodenkompetenz durch gezieltes Trainieren geeigneter Arbeitstechniken und Lernstrategien an der GSH besondere Bedeutung beigemessen wird. Erst nach einem halben Jahr wird eine erste Einstufung vorgenommen, die aber bis zum Ende der sechsten Klasse flexibel bleibt und sich am jeweiligen Lernstand der Schüler orientiert. (Link: Die Einstufung im Fach Englisch)

Land und Leute kennen lernen

Eine positive Grundeinstellung für das Fach wird insbesondere auch dadurch erreicht, dass die Kultur der englischsprachigen Welt gezielt einbezogen wird. Neben sprachlichen Kompetenzen werden auch differenzierte soziokulturelle und interkulturelle Einsichten vermittelt. Indem sich der Englischunterricht von Anfang an mit anderen Lebensgewohnheiten und Traditionen, mit Geschichte, Kultur und mit den gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Verhältnissen in den Zielländern auseinandersetzen, lernen die Schüler, Stereotypen kritisch gegenüberzutreten und anderen Wertvorstellungen offen und unvoreingenommen zu begegnen.

Englandaustausch

Seit 1974 unterhält die Gesamtschule Hollfeld einen Austausch mit einer englischen Partnerschule, der Chiltern Edge Comprehensive School in Sonning Common, in der Nähe der Stadt Reading westlich von London. Ein derartig langdauernder Austausch ist einmalig in ganz Bayern. Unsere Austauschschule ist ein idealer Partner, da sie zum einen auch eine Gesamtschule ist und zum anderen aufgrund ihrer Lage in der Nähe von London, Oxford und Windsor wunderbare Ausflüge ermöglicht. (Link: Englandaustausch)

Englische Theatergastspiele

Außerdem bietet die Fachschaft Englisch seit einigen Jahren englischsprachige Theateraufführungen an. Es treten professionelle muttersprachliche Schauspieler auf, deren Repertoire Klassiker von Shakespeare ebenso umfasst wie modernes Jugendtheater. Die Aufführungen sind bei unseren Schülern sehr beliebt. Besonderen Wert legt die Fachschaft darauf, dass dem Gesamtschulgedanken dadurch Rechnung getragen wird, dass die Aufführungen für Schüler aller Leistungsgruppen offen sind. (Link: Berichte über Aufführungen des Whitehorse Theatres / Flying Fish)

Wettbewerbe und besondere Aktivitäten

Des Weiteren hat sich die Fachschaft Englisch mit allen Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 9 am „Big Challenge“, einem bundesweiten Wettbewerb in der englischen Sprache beteiligt. Auch von einem solchen Gemeinschaftsprojekt verspricht sich die Fachschaft einen Motivationsschub bei den Schülern.

Durch die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen bekommen unsere Schüler Gelegenheit, ihr Wissen im Fach Englisch unter Beweis zu stellen und waren dabei auch schon sehr erfolgreich. Im Schuljahr 2011/12 haben Mädchen der 9. Jahrgangsstufe einen 1. Landessieg errungen. (Link: Wettbewerbe)
Grundwissen

In der Jahrgangsstufe 5 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen:

  • die kommunikativen Fertigkeiten und sprachlichen Mittel zur ersten elementaren Sprachverwendung entsprechend der Stufe A1 (Breakthrough Level) des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens
  • die Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur Erschließung einfacher und zur Erstellung kurzer, sehr einfacher Texte erforderlich sind
  • Einblicke in die Alltagskultur im UK und in den USA; Aufgeschlossenheit für kulturelle Unterschiede; Kenntnis grundlegender geographischer Gegebenheiten des UK und der USA
  • grundlegende Lern- und Arbeitstechniken im Bereich der Wortschatz- und Grammatikarbeit; Strategien der Fehlerkorrektur

In der Jahrgangsstufe 6 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen:

  • die kommunikativen Fertigkeiten und sprachlichen Mittel zur elementaren Sprachverwendung entsprechend der Stufe A1+ (Breakthrough Level +) des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens
  • die Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur Erschließung und Erstellung einfacher ¬Texte erforderlich sind
  • Erkennen kultureller Unterschiede und Gemeinsamkeiten, zunehmende Bereitschaft zur Akzeptanz ¬anderer Lebensweisen
  • zunehmend selbständiges Wiederholen und Vertiefen; erweiterte Techniken der Wortschatzarbeit; grundlegende Verfahren der Wort- und Texterschließung sowie der Texterstellung

In der Jahrgangsstufe 7 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen:

  • die kommunikativen Fertigkeiten und sprachlichen Mittel zur elementaren Sprachverwendung entsprechend der Stufe A2 (Waystage Level) des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens
  • die Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur Erschließung und Erstellung zunehmend längerer Texte erforderlich sind
  • Einsichten in kulturelle und soziale Konventionen und Vergleich mit der Situation im eigenen Land
  • eigenständiges Wiederholen und Vertiefen anhand individueller Lern- und Arbeitstechniken; weitere Verfahren der Texterschließung und der Überarbeitung eigener Texte; Umgang mit dem zweisprachigen Wörterbuch

In der Jahrgangsstufe 8 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen:

  • die kommunikativen Fertigkeiten und sprachlichen Mittel zur elementaren Sprachverwendung entsprechend der Stufe A2+ (Waystage Level+) des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens
  • die Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur Erschließung und zur Erstellung längerer, anspruchsvollerer Texte erforderlich sind
  • Einblick in die Lebensweise Jugendlicher in einem weiteren englischsprachigen Land im Vergleich zur eigenen Situation; Toleranz gegenüber anderen Denkweisen und Wertvorstellungen
  • Organisieren von Lern- und Arbeitsprozessen; Anwenden bekannter Lern- und Arbeitstechniken zur Behebung individueller Defizite; Nutzen von Hilfsmitteln zur Informationsbeschaffung; Techniken des Referierens und Präsentierens

In der Jahrgangsstufe 9 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen:

  • die kommunikativen Fertigkeiten und sprachlichen Mittel zur zunehmend selbständigen Sprachverwendung entsprechend der Stufe B1 (Threshold Level) des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens
  • die Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur Erschließung komplexerer, auch authentischer Texte sowie zur Erstellung zunehmend anspruchsvoller Texte erforderlich sind
  • Einblicke in Aspekte der Jugendkultur, der Arbeits- und Berufswelt
  • erweiterte Verfahren der Wortschatzarbeit, der Texterschließung und der Überarbeitung eigener Texte; Anfertigen von Notizen zur Ergebnissicherung; zunehmend selbständige Informationsbeschaffung sowie -auswertung, adressatengerechte Präsentation der Ergebnisse

In der Jahrgangsstufe 10 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen:

  • die kommunikativen Fertigkeiten und sprachlichen Mittel zur weitgehend selbständigen Sprachverwendung entsprechend der Stufe B1+ (Threshold Level+) des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens
  • die Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur formalen und inhaltlichen Erschließung nicht-fiktionaler und fiktionaler Texte und zur Erstellung längerer und thematisch anspruchsvollerer Texte erforderlich sind
  • grundlegende Kenntnisse über die ethnische Vielfalt im UK und in den USA
  • weitgehend selbständiges Erschließen von Texten; Verwenden des einsprachigen Wörterbuchs zur Texterschließung und Texterstellung; selbständiges Beschaffen von Informationen und deren kritische Auswertung; adressatengerechtes Präsentieren; Evaluation eigener Arbeitsmethoden

Die Einstufung im Fach Englisch

Die Besonderheit in der GSH ist es, dass Englisch im ersten Halbjahr der 5. Jahrgangsstufe noch undifferenziert unterrichtet wird. Das heißt, dass die Schüler in diesem Halbjahr zunächst unabhängig von ihren Vorkenntnissen zusammen unterrichtet werden. Unsere Lehrer holen die Kinder dort ab, wo sie stehen und geben ihnen den Unterricht, den sie brauchen. Dies gibt den Schülern die Chance, sich zu entwickeln, und den Lehrern die Möglichkeit, das Leistungsvermögen der Schüler realistisch einzuschätzen.

Dazu werden im Laufe des ersten Halbjahres der 5. Klasse zwei so genannte Einstufungsarbeiten geschrieben, die für alle Schüler gleich sind. Zusammen mit den mündlichen Leistungen und anderen kleinen Leistungsnachweisen wird zum Halbjahr als Note eine Einstufungsziffer gebildet. Sie bildet die Grundlage für eine vorläufige Einstufung der Englischleistungen auf den Niveaus A, B und C.

Erst nach dieser Einstufung beginnt für die Schüler die eigentliche Benotung für die Jahresfortgangsnote. Sie ist wieder die Richtlinie für die nächste Einstufung am Ende des Schuljahres. Auf diese Weise bleibt das System bis zu Ende der 6. Jahrgangsstufe flexibel und durchlässig und bietet jedem Schüler die Chance sich zu entwickeln. Dies ist ein Angebot, das es in dieser Form an keinem anderen Gymnasium in der Umgebung gibt.

Die erste Einstufung in der 5. Klasse erfolgt auf der Grundlage für alle gleicher Tests, einer für alle gleichen Lehrbucharbeit und auch auf der Basis langjähriger professioneller Erfahrung der unterrichtenden Lehrkräfte. Bei Aufstufungen wird auf das Leistungsvermögen der Schüler individuell Rücksicht genommen und sie werden behutsam an die neuen Lernanforderungen herangeführt, sodass sich keine Überforderungen ergeben.

Mitglieder der Fachschaft Englisch

Fachbetreuerin: Heidi Hertel

Lehrkräfte der Fachschaft Englisch – Stand: 2015/16:

Fachschaftslehrer/innen