Gebundene Ganztagsschule

Konzept der gebundenen Ganztagesschule

Konzept-für-den-gebundenen-Ganztag-an-der-GSH

 

Was bedeutet „gebundene Ganztagesschule“?

  • Rhythmisierter Unterrichtstag
  • Übungs- und Lernzeiten im Wechsel
  • Angebote im musischen, künstlerischen, sportlichen und sozialen Bereich
  • Organisiertes Mittagessen
  • An mindestens vier Wochentagen verbindlicher Nachmittagsunterricht
  • Verbindliche Anwesenheit an diesen Nachmittagen
  • Großteil der zusätzlichen Betreuung durch Lehrkräfte
  • Neigungskurse unterschiedlichster Art
  • Möglichkeit externes pädagogisches Personal zu engagieren

 

Allgemein:

Die Ganztagesschüler unserer Schule zeigen eine insgesamt verstärkte Sozialkompetenz, die sich im späteren Berufsleben sicher positiv auswirken wird.

Die Ganztagesklassen der GSH haben eine deutlichen Schwerpunkt in der Medienarbeit (Laptop, Radio, Zeitung, …).

 

Regelmäßige Aktivitäten im gesamten Schuljahr:

  • Erwerb des „Medienführerschein“
  • Tage der Orientierung (gemeinsame Freizeit auf dem „Schwanberg“)
  • Ausflüge (u. a. Kino-Ei, Deutsches Museum)
  • ….

 

Wie ist die GSH strukturiert?

Ein typischer Stundenplan einer gebundenen Ganztagesklasse (die Stunden bei einer Lehrkraft können je nach Schwerpunktsetzung im Laufe der Wochen auch verschoben werden).

 

Zusätzliche Angebote über den Kernunterricht hinaus:

  • Medien – AG
  • Radio – AG
  • FSJ (im Altenheim in Hollfeld)
  • Workshops (z.B. Klangschalen)

 

Strukturierung im Jahresverlauf:

  • September/Oktober: Medienführerschein
  • September – Dezember: Vorbereitung (z.B. Basteln) für den Weihnachtsmarkt an der GSH
  • September/Juli: Training der Selbst- und Sozialkompetenz
  • Oktober – Juli: Klasse: BFZ-Training und folgende Weiterführung

in der 8. Klasse: Bewerbungstraining (Kleidung usw.)

  • März/April: Tage der Orientierung auf dem Schwanberg für alle

gebundenen Ganztagesklassen (u.a. individuelles Qualitraining für die Schüler der 9. Klasse)

  • September – Juli:
    • Selbstständiges Lernen
      • Eigenverantwortliches Strukturieren der Lernvorgänge
      • Wochenplanarbeit
    • Praktische Ausbildung im Gebrauch von Medien
      • Eigener Schul-Laptop für jeden Schüler
      • Schuleigenes Radio
      • Zeitung der Ganztagesschule

FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr – in der 8. Klasse)