Inklusion an der Gesamtschule Hollfeld

Im bekannten Bilderbuch „Wenn die Ziege schwimmen lernt“ ist auf eindrucksvolle Weise dargestellt, wie schwierig es für Ziege, Goldfisch, Marienkäfer, Ente, Elefant und dergleichen doch ist, sich allesamt der gleichen Aufgabe zu stellen. Während die Ziege sich abmüht zu schwimmen, mag diese Disziplin der Ente und dem Goldfisch leicht fallen, aber wie steht es darum auf einen Baum zu klettern?

Und wie funktioniert beispielsweise eine Listening comprehension im Fach Englisch bei einem Schüler mit Hörschädigung?

Im Sinne einer echten Chancengleichheit ist die Inklusion von Schülern mit Förderbedarf in den Bereichen Hören, Sehen, körperlich-motorische Entwicklung sowie Autismus ein integraler Bestandteil unseres pädagogischen Wirkens als Schule.

Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind überlegen wir, welche Unterstützungsmöglichkeiten zu einer gelingenden Schullaufbahn beitragen können und arbeiten dafür insbesondere auch mit dem Mobilen Sonderpädagogischen Dienst (MSD) der bedarfsspezifischen Förderschulen zusammen.

Wir stehen Ihnen als Inklusions-Tandem gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Inklusionsbeauftragte                                                                            Inklusionsberaterin           

StDin Melanie Gardill, Beratungslehrerin                            StRin Johanna Langer, Schulpsychologin

 m.gardill@gsh-hollfeld.de                                                          schulpsychologin@gsh-hollfeld.de