Informationen zum Praktikum

Im Rahmen der Berufsorientierung bieten Schule und Agentur für Arbeit eine Vielzahl theoretischer Hilfen an. Unseren Schülern fehlt jedoch überwiegend die praktische Erfahrung der Arbeitswelt und des Berufslebens. Hier leistet das verpflichtende Betriebspraktikum für die Schüllerinnen und Schüler der 8. Klassen Mittelschule und die 9. Klassen der Realschule und des Gymnasiums einen wertvollen Beitrag.
Durch die unmittelbare Begegnung mit der Berufs- und Arbeitswelt können sich die Schüler ihrer eigenen Fähigkeiten, Interessen und Vorstellungen bewusst werden und diese richtig einschätzen lernen.

Ziele des Betriebspraktikums sind zudem, dass die SchülerInnen

  • sich Kenntnisse über Berufe, Berufsrichtungen oder Berufsfelder aneignen und sich einen größeren Überblick über mögliche Berufe verschaffen,
  • verschiedene berufliche Anforderungsprofile kennen lernen,
  • ihre Eignung für ihren Berufswunsch durch praktische Mitarbeit überprüfen, um bereits im Vorfeld der Berufswahl der Gefahr des Ausbildungsabbruchs zu begegnen.

Das Betriebspraktikum ist eine schulische Maßnahme; deshalb gilt der Versicherungsschutz entsprechend, d.h. es besteht Unfallversicherungsschutz, nicht jedoch Haftpflichtversicherungsschutz. Die Schule schließt aus diesem Grunde für die Dauer des Betriebspraktikums eine Gruppenhaftpflichtversicherung für Ihre Kinder ab. Die Kosten belaufen sich auf etwa 1,60 €.